Zufallsbild

Nächste Termine

NOEVENTS

Momentane Besucher

Wir haben 55 Gäste online
Startseite Der Verein Porträt Stadtmusikanten
PDF Drucken E-Mail

Die Stadtmusikanten im Bruderbund Mörsch

Im Gesangverein Bruderbund Mörsch geht es auch in der dritten Sparte um Musik. Die Stadtmusikanten sind allerdings in der Öffentlichkeit nicht für Singen oder Musizieren bekannt, sondern für ihre Fastnachts-Auftritte - insbesondere auf ihren Prunksitzungen, aber auch in der Straßenfastnacht in und um Rheinstetten. Die Stadtmusikanten haben unter anderem mehrere Garden.

Kinderballett

Die Rasselbande der Stadtmusikanten besteht aus knapp 30 tanzbegeisterten Mädchen im Alter von zweieinhalb bis elf Jahren. Männliche Tänzer sind auch herzlich willkommen, jedoch leider nur selten vorhanden.

Jedes Jahr wird ein neuer kindgerechter Schautanz einstudiert, der an unseren Veranstaltungen aufgeführt wird. In der Vergangenheit waren dies Tänze wie z.B. Käptain Blaubär und seine Crew, Willkommen im Hühnerstall und viele mehr. Trainerin der Gruppe ist Tanja Schuler, und betreut werden die Kinder von Christine Kary und Judith Rastetter.

Das Kinderballett beginnt nach den Sommerferien mit dem Training. Natürlich freuen wir uns auch über Zuwachs. Interessierte dürfen sich gerne unter der Kontaktadresse oder direkt im Training melden.


Kinderballett auf der Prunksitzung 2008:

Minigarde

Die Minigarde der Stadtmusikanten ist aus dem Kinderballett entstanden. Sie besteht aus einem Dutzend Tänzerinnen und zwei bis drei Ersatztänzern im Alter von sieben bis elf Jahren. Sie sind alle auch im Kinderballett aktiv. Jedes Jahr wird ein neuer Marschtanz einstudiert, der auf unseren Veranstaltungen dargeboten wird.

Interessierte dürfen sich gerne unter der Kontaktadresse oder direkt im Training melden.

Minigarde auf der Prunksitzung 2008:

Offeröhrlegarde

Die Offeröhrlegarde besteht aus Mädchen im Alter von 11 bis 17 Jahren - eine lustige und lebensfreudige Truppe. Die Tänzerinnen trainieren beinahe das ganze Jahr über sehr engagiert, aber auch mit viel Spaß und Leidenschaft. Um neue Mädels für die Garde zu aktivieren werden regelmäßig gemeinsame Freizeit-Aktivitäten wie z.B. Eisessen, Hüttenwochenende oder Schlittschuhlaufen unternommen.


Schaut doch einfach mal beim Training vorbei, vielleicht habt ihr ja Lust, in der Garde mitzutanzen. Auf euern Besuch und evtl. einen Einstieg würde sich die Offeröhrlegarde mit Trainerin sehr freuen.

Die Offeröhrlegarde:

Offeröhrlegarde auf der Prunksitzung 2008:

Stadtmusikantengarde

Die jugendliche Stadtmusikantengarde besticht Jahr für Jahr durch choreografisch ausgefeilte Märsche und innovative Schautänze. Viel Wert wird auf die selbst gemachten Bühnenbilder und die einfallsreichen Schautanzkostüme gelegt. Zusätzliche Bühneneffekte runden die hervorragenden Tanzshows ab.

Damit auf den Prunksitzungen und sonstigen Auftritten alles perfekt klappt, wird fast das ganze Jahr trainiert. Neue Mittänzerinnen und Mittänzer sind jederzeit herzlich willkommen!

 

 

Stadtmusikantengarde auf der Prunksitzung 2008:

Stadtmusikantengarde in verschiedenen Kostümen:

Gänsberghexen

Die Geschichte der "Merscher Gänsberghexe" beginnt im Jahr 1999. Damals wurde die Gestalt des Jahresordens der Stadtmusikanten als Grundlage genommen, um an den Rheinstettenern Faschingsumzügen teilnehmen zu können. Wer hätte zum damaligen Zeitpunkt gedacht, dass aus der Hexengruppe die inzwischen größte aktive Truppe der Mörscher Stadtmusikanten wird?

 

Mittlerweile sind es fast 50 Gänsberghexen. Von anderen Hexengruppen unterscheiden wir uns durch ein freundliches, nicht Furcht einflößendes Auftreten. Das kommt vor allem bei Kindern gut an. Dazu tragen sicherlich auch die Farbwahl unseres Kostüms und der freundliche Gesichtsausdruck unserer Holzmaske bei. Ein besonderer Dank an dieser Stelle an unsere Kostümschneiderin Luisel Kutterer und unseren genialen Maskenschnitzer Rudi Bannwarth aus Ettlingenweier.

 

Jakob, unser Traktor-FahrerViele kennen die Gänsberghexen inzwischen durch ihre rege Teilnahme an der Straßenfasnacht. Bei vielen Umzügen, z.B. in Forchheim, Neuburgweier, Grötzingen, Schöllbronn etc. gehören wir mittlerweile zum Inventar. Auch die Beziehungen zu befreundeten Vereinen werden durch die Besuche bei Ordensbällen, Fremdensitzungen, Jubiläen und anderen Veranstaltungen gepflegt.

Auf den Fremdensitzungen der Stadtmusikanten sind die Hexen mittlerweile mit ihrer Tanznummer ein bewährter Programmpunkt geworden, bei dem beste Stimmung garantiert ist. Das Repertoire umfasst diverser Tanzdarbietungen - oft werden die Gänsberghexen für private Feiern, Benefizveranstaltungen, Sport - oder Firmenfeste engagiert.

Wer mit dabei sein möchte, egal ob als "normale" Gänsberghexe oder Tanzhexe - einfach melden bei:

Trainer-Hex: Carmen Weiss

0173/3117122

Betreuer/Orga-Hex: Jeanine Ent

0171/6888015

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Ober-Hex: Viola Wieland

07242-6271

Ein paar Impressionen aus den letzten Jahren:

Gänsberghexen auf der Prunksitzung 2008:

Männerballett

Das Männerballett der Stadtmusikanten beim Gesangverein Bruderbund, dessen Wurzeln bis in die 60er Jahre des vergangenen Jahrtausends zurückreicht, hat eine feste Tradition in der Mörscher Fasnacht.Unser ca. 15 Mann starkes Ballett, liebevoll auch "Häschen-" oder "Ranzengarde" genannt, setzt sich sowohl aus kräftigen als auch aus schlanken Männerkörpern zusammen. Junge wie auch "ältere" Tänzer sind mit Spaß dabei.

Immer wieder gelingt es den nicht gerade grazil, aber engagiert agierenden, Männern die Herzen des Publikums zu erobern.

Darüber hinaus treffen wir uns in regelmäßigen Abständen zusammen mit unserer Trainerin gemeinsam zum Stammtisch. Dort planen wir meistens tänzerische Darbietungen zu besonderen Anlässen unserer Mitglieder, z.B. Geburtstage oder Jubiläen. Manchmal trinken wir auch nur gemütlich zusammen etwas in geselliger Runde. Neugierig geworden? Schaut doch einfach mal beim Training vorbei.

Männerballett auf der Prunksitzung 2008:

 

Umfrage

Werden Volkslieder überleben?
 

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.