Startseite Rückblick
PDF Drucken E-Mail

 

Karl-Heinz ArmbrusterDie Jakobstraße 3 ist eine hervorragende Adresse zum Essengehen, Feiern und natürlich für den Stammtisch der Bruderbund-Chöre. Auch der Neujahrsempfang der Mörscher Stadtmusikanten findet immer zu Jahresbeginn mit Bewirtung in der Bruderbund-Gaststätte statt.

Koch und Gastwirt Karl-Heinz Armbruster hat 2012 einige Jubiläen: Er ist seit 40 Jahren Gastronom in Rheinstetten, 30 Jahre davon in Mörsch und 20 Jahre als Pächter im Bruderbund-Vereinsheim. Auch Oliver, der freundliche "Bedienungs-Schatz", ist schon 20 Jahre mit dabei.

Die Speisekarte "Beim Bruderbund" verändert sich stetig, ist auf jahreszeitliche und regionale Leckerbissen ausgerichtet und lässt die Gäste immer wieder Neues entdecken. Als Mitglied der Vereinigung "Schmeck-den-Süden" verspricht Armbruster, dass nur beste Zutaten aus der Region verwendet werden. Dafür wurde die Gaststätte bereits mit der Klassifizierung "zwei Löwen" ausgezeichnet - von drei möglichen. Außerdem wurde das Lokal im Sommer 2009 im ersten Feinschmeckerführer des Gault Millau für Baden-Württemberg unter den besten 50 Wirtshäusern im Land lobend erwähnt.  Zum Artikel

Gutes Miteinander von Verein und Pächter

Dank des Bruderbund an ArmbrustersDass die Verbindung aus Vereinsheim und ausgezeichneter Gaststätte so lange gehalten hat, ist auch auf ein gutes Miteinander zwischen Verein und dem Gastwirts-Ehepaar zurückzuführen. Das betonten sowohl der Gastwirt als auch der Bruderbund-Vorsitzende René Rastetter, der eine Dankesrede hielt. Darin würdigte er die harte Arbeit der Armbrusters, die ihr Restaurant mit Kreativität, Ideenreichtum und Mut für Neues weit über die Grenzen Rheinstettens und Karlsruhes bekannt gemacht haben. Dies sei sicherlich nur mit einer hervorragenden und flexiblen Mannschaft möglich gewesen. Voller Enthusiasmus wünschte der Vereinsboss "Glück und Erfolg für die kommenden Jahrzehnte".

Armbruster selbst sagte in seiner Rede, dass er auch nach mehr als 40 Jahren Gastronomie-Erfahrung immer noch dazulerne. Das Motto, das sich der Gastwirt für sein Jubiläumsjahr ausgesucht hat, lautet: Kochen ist Liebe. Und so lautet sein Lieblingsrezept dann auch folgendermaßen:


Kochen mit Liebe - man nehme:


100 Gramm Liebe
Eine Prise Leidenschaft
1 Esslöffel Zeit
3 Pfund Geschmacksknospen
1 Becher geschärfte Sinne
50 Gramm Muße


Das Jubiläumsmenü mit vielen Gästen

Tatsächlich hat der kreative Koch seine Gäste aber mit zwei Jubiläums-Menüs beglückt am 9. und 10. Februar - und sich selbst damit eine Menge Arbeit beschert: Vier beziehungsweise fünf Gänge wurden aufgetischt, es gab einen Sektempfang und diverse Unterhaltungs-"Häppchen". Einer dieser musikalischen "Happen" ist den Bruderbund-Gästen wohlbekannt, wenn sie dienstagabends beim Bruderbund speisen. Zwischen 19.45 und 21.15 Uhr hat der moderne Chor New Voice Generation nämlich in einem abgetrennten Teil der Gaststätte Singstunde - sozusagen "Live-Musik" zum abendlichen Essen.

Der neue NVG-Dirigent Aldo MartinezEin besonderer Abend war der 10. Februar nicht nur für das Team Armbruster, sondern auch für den Chor. Es war der erste Auftritt unter dem neuen Dirigenten Aldo Martinez, der den Chor vier Wochen zuvor übernommen hatte. Zwei Lieder aus dem Repertoire wurden aufgefrischt und ein klein wenig anders interpretiert als bisher: die Ballade "The Rose" und der fröhliche Oldie "Top of the world". Außerdem schaffte der neue Chorleiter mit "Autumn Leaves" ein neues, jazziges Stück einzustudieren.

 



Wer Lust hat, bei New Voice Generation mitzusingen, sollte sich jetzt ein Herz fassen, und unverbindlich in den Singstunde (dienstags 19.45 bis 21.15 Uhr) vorbeischauen. Jetzt werden neue Lieder einstudiert. Dafür muss man keine Noten lesen können. Wir freuen uns über alle Interessierten, die Spaß am Singen haben.

 

Umfrage

Werden Volkslieder überleben?
 

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.