Startseite Rückblick
PDF Drucken E-Mail

 

Vor dem Auftritt singt sich ein Chor gerne ein. Da dies auf dem Bazargelände bzw. im Gemeindezentrum unter anderem aus Platzgründen nicht so gut möglich ist, wich der gemischte Chor zu bekannten Bruderbund-Mitgliedern aus, die ganz nah am Bazar wohnen: Wer am Samstagabend gegen 18.30 Uhr am Haus von Maria und Willi vorbeischlenderte, schaute verwundert Richtung Garage. Es klang, als würde ein Chor in der Garage stehen und dort singen. Und genau so war es. Mit Keyboard und Beleuchtung bestens ausgestattet, diente die Garage als Einsingraum.

Mit "vorgewärmten" Stimmbändern brauchten die Sängerinnen und Sänger sowie Dirigent Clemens Ratzel dann nur noch wenige Schritte bis ins Gemeindezentrum zu schlendern. Dort sorgten sie in der ersten Gesangsrunde mit folgenden drei Liedern für angenehme Unterhaltung: "Kleine Barke im Wind", "Wirf die Sorgen über Bord" und "Sing mit uns".

Nach einer Tanzeinlage und spannenden Rätseln zu Fotos von Mörsch aus der Kirchturmperspektive betrat der Bruderbund-Chor nochmals die Bühne. Mit "Sterne über Amalfi", "Lockendes Venezia" und "Träume von Sorrent" bekam das Publikum eine weitere Kostprobe aus dem umfangreichen Repertoire des gemischten Chors.


Bildergalerie vom Auftritt


 

Bazarzeitung 2011 (pdf-Datei)

Infos über die Renovierung der Kirche St. Ulrich

 

Umfrage

Werden Volkslieder überleben?
 

Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.